Laurentius RAINER

Über meinen Weg

… den Weg der Musik


Immer mehr wird mir das weitreichende Potential meiner langjährigen und erfüllenden Beschäftigung mit der Stimme bewusst, die ich bereits im Alter von 8 Jahren begann. In dem selben Alter wollte ich eigentlich Psychotherapeut werden, da mir damals klar wurde, wohl so am besten verstehen zu lernen, warum Menschen so handeln wie sie es oft tun, obwohl es spürbar war, dass sie sich lieber anders verhalten wollen würden.
Mein WegAls Legastheniker, dem als solcher das Lesen und Schreiben vom aller ersten Moment an grundlegendst verleidet wurde, bin ich wohl zum Glück einen anderen und vermutlich einem wesentlich ganzheitlicheren Weg gegangen:


Den Weg der Musik!

 

Über meine Arbeit



Dieser wundervolle Weg, stets untrennbar begleitet von meiner Stimme und ihrem Instrument, meinem gesamten Körper und damit auch begleitet von diverser Atem-, Energie- und Körperarbeit, Tanz, Sozial- und Naturerlebens … hat mich zuverlässig durch schwere Zeiten und bis in höchste höhen der Lebensfreude und tiefster Rührung geführt.
Das unglaublich reichhaltige Geschenk, dass ich mit diesem Weg der Musik verbinde, möchte ich nun mit so vielen Menschen wie möglich teilen. In diesem Sinne begreife ich mich als bedürfnisorientierter Begleiter in der individuellen Klangentfaltung des vielschichtigsten Instruments „Mensch“ und damit bei der erfüllten Menschwerdung als Mitschöpfer und Mitgestalter des Paradieses, in dem wir leben dürfen. 
Denn – was wäre, wenn die Vögel nicht sängen? Und wir nicht sängen? Die Welt ohne Musik?? 
So möchte ich ein begeisterter Vermittler von Gesang, Musik und Kunst innerhalb ihres natürlichen Selbstzwecks sein und gestalte darum mein pädagogisches Konzept stets wertschätzend, erfragend, stärkend und Autonomie fördernd und in Gruppen bewusst leistungs-, generationen- und herkunftsintegrativ.
Und da es wirklich jedem Mensch möglich sein soll, diese meine Arbeit zu genießen, begann ich zunächst mein gesamtes Angebot auf freier Spendenbasis zu offerieren. Als mich meine Schüler und Klienten jedoch mit Nachdruck aufzufordern begannen, meinen tatsächlichen Wert auch monetär genau darlegen können zu müssen, entstanden zu den klaren Preisen sukzessive eine Vielzahl an Verbilligungsmöglichkeiten, um meinem Vorsatz treu zu bleiben. Diese und die dazugehörenden Regeln, die die Wertschätzung etc. sichern sollen sind unter den Veranstaltungs-AGBs nachlesbar.